Röntgen, Wilhelm Conrad

deutscher Physiker (1845-1923)

1895 entdeckte Röntgen bei Versuchen mit Kathodenstrahlen die neuartigen, nach ihm benannten Strahlen (X-rays im englischen Sprachbereich) und führte damit Versuche aus. Er machte die erste photographische Röntgen-Aufnahme einer Hand. Röntgen erhielt 1901 den ersten Nobelpreis für Physik. Die Natur der Röntgenstrahlen als kurzwellige, elektromagnetische Strahlen erkannte man erst 1912. Dies gelang
W. Friedrich und P. Knipping auf Vorschlag M. von Laues durch Beugung der Röntgenstrahlen am Kristallgitter.